Menu

Interkulturelle Zentren Köln

Interkulturelles Zentrum

Interkulturelle Zentren Köln

Unsere Schwerpunkte:

In Köln unterstützen wir Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte mehrheitlich aus dem westafrikanischen und arabischen Raum sowie aus anderen Ländern der Welt. Von unserem Standort in der Goebenstraße nahe des Stadtgartens erreichen wir durch die sprachlich-kulturelle Ausrichtung mehrheitlich die westafrikanischen Communities.

Jama Nyeta e.V. bietet Beratung zu rechtlichen Fragen in Bezug auf Asyl, Jugend und Familien, Wohnung, Arbeit u.v.m. Im Rahmen von Projekten zur Arbeitsmarktintegration, bieten wir (fachspezifische) Deutschkurse und weitere Freizeitgestaltungsmöglichkeiten an. Ferner haben wir weitere Beratungs- und Begleitungsangebote für junge Menschen, die ein Studium oder Berufsausbildung anstreben.

Im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit in der Region Westafrika geben wir den Menschen durch gezielte und nachhaltige Projekte mit lokalen und internationalen Partnerorganisationen eine Lebensperspektive, in dem wir soziale- Unternehmen nachhaltig vernetzen, Investoren aktivieren und Fachspezifische Informationen bereitstellen. Durch unsere direkte Unterstützung können wir unmittelbar die Lebensgrundlagen vor Ort verbessern und langfristig Armut bekämpfen.

Sozialberatung zu folgenden Themen:

  • Asyl- und Aufenthaltsrecht
  • Orientierung im Sozialraum, Information über bestehende Angebote
  • Sozialrechtliche Beratung insbesondere zum Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) und zum SGBII-Bereich
  • Sprachförderung und Vermittlung in Sprachkurse und Sprachförderangebote in Kooperation mit Integrationshaus e.V.

Sprachen:

  • Bambara, Fula, Sousou, Malinke, Arabisch, Französisch, Englisch, Portugiesisch, Spanisch

Weitere Angebote im Zentrum:

  • Mehrsprachige und sprachsensible Lernförderung für Jugendliche mit unterbrochener Bildungsbiografie (Projekt Kalan Nafa)
  • Regelmäßige Ausflüge und gemeinsame Freizeitaktivitäten
  • Gendersensible Arbeit mit BIPOC-Jungs*
  • Sensibilisierung für Ehrenamtliche im Kontext Flucht/Migration und Rassismuskritik, Aufklärung zu Fluchtursachen Kooperationsprojekte mit Studierenden der Universität zu Köln und der Sporthochschule Köln

Impressionen

Förder:innen

Stadt Koeln

Weitere Projekte

Spendenaktion Ultraschallgeräte

Spendenaktion: Ultraschallgerät zur Diagnostik von schwangeren Frauen in Mali

Hintergrund: Im Zuge des Internationalen Frauentag 2021 am 08. März wurden uns aus Mali dringende Bedarfe mitgeteilt. In den ländlichen Regionen Malis fehlt es an ...
Mehr erfahren

House of Resources Köln: Ressourcen teilen, Engagement stärken

Das House of Resources Köln unterstützt Vereine, Initiativen, Projekte und Ehrenamtliche, die sich für eine offene Gesellschaft einsetzen und in den Bereichen Empowerment, Diversity und ...
Mehr erfahren

Jährliche Netzwerktreffen des „Netzwerk Mali“

Einmal im Jahr trifft sich das bundesweite „Netzwerk Mali“ an jeweils wechselnden Orten in Deutschland. Bei dem Netzwerk handelt es sich um einen Zusammenschluss von ...
Mehr erfahren

KOMM-AN NRW: Begegnung und Austausch für Menschen mit Fluchtgeschichte

Im Projekt „KOMM-AN“ sollen „Ankommenstreffpunkte“ für Menschen mit Fluchtgeschichte initiiert sowie bestehende Treffpunkte ausgebaut und etabliert werden. Diese Räume der Begegnung sollen den Austausch fördern ...
Mehr erfahren

Durchstarten in Ausbildung und Arbeit: Unterstützung für junge Menschen mit Duldung

Durchstarten in Ausbildung und Arbeit: Unterstützung für junge Menschen mit Duldung (seit 2020) Die Initiative „Durchstarten in Ausbildung und Arbeit“ bietet ein Programm zur Arbeitsmarktintegration ...
Mehr erfahren

Du ka kalan: Digitalisierung von Familien mit Zuwanderungsgeschichte

Mit „Du ka kalan“ haben wir ein niederschwelliges Angebot zur Schulung digitaler Kompetenzen für Familien mit (vorwiegend westafrikanischer) Zuwanderungsgeschichte in Köln-Ehrenfeld geschaffen. Faktoren wie Aufenthaltsstatus, ...
Mehr erfahren

Hakili Falen: Erfahrungsaustausch und Empowerment

Im Rahmen von drei Workshops wurde bei „Hakali Falen“ Jugendlichen und Eltern mit Migrationsgeschichte Raum für Austausch über Rassismus, Diskriminierung, Intoleranz und Gewalt geboten. Viele ...
Mehr erfahren

Jeka fo: Aufklärung und Netzwerkbildung

Beim Projekt „Jeka fo“ stand sowohl die Aufklärungsarbeit als auch die Unterstützung von jungen Menschen mit Fluchtgeschichte durch deren gezielte Vernetzung im Fokus. Zum einen ...
Mehr erfahren
wandelwerk

Yereta Folo: Selbstständigkeit fördern – Digitalisierung schulen

Im Rahmen des Projektes „Yereta Folo“ wurden junge Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte im selbstständigen und sicheren Umgang mit Computer, Internet und Smartphone geschult. Ob ...
Mehr erfahren
sini nyesigi

Sini Nyesigi: Sensibilisierung für Umwelt und Nachhaltigkeit

Das Projekt „Sini Nyesigi“ konnte Menschen mit Flucht- und Migrationsgeschichte einen Einblick in Themen der nachhaltigen Entwicklung im Bereich Umwelt, Wirtschaft und Soziales vermitteln. Ziel ...
Mehr erfahren